Archiv der Kategorie: Germany

Küstentour, die Zweite 🎬

Zum Ferienende (schnief!) sind wir heute nochmal gen Küste gejeept – eine Idee, die gefühlte 7.539.214 andere Leute auch hatten. Glücklicherweise konnten wir die zahlreichen Staus ganz gut vermeiden, aber der Verkehrsfunk hatte sowohl auf dem Hin- als auch auf dem Rückweg atemberaubende Ausmaße…

Erste Station war schon wieder Bremerhaven, wo wir nochmal im Whiskyladen nachsehen wollten, ob es einen bestimmten Whisky zu einem erträglichen Preis gibt (gab es nicht, der Preis war astronomisch gigantisch oder doch zumindest deutlich höher als wir für unbekannten, aber gehypten Sprit zu zahlen bereit sind).
Aus dem Whiskyladen ging es dann zum zweiten Frühstück zur Frozen Yogurt Bar, was wieder sehr lecker war, aber mit der Auswahl bei Sweet Frog nicht mithalten konnte. Ist natürlich auch eine extrem hoch angelegte Messlatte…

Vom Frozen Yogurt gestärkt sind wir dann spontan weiter ins Schiffsmuseum gegangen, wo wir vorher im Vorbeigehen durchs Fenster die Ausstellung über eine gesunkene (inzwischen geborgenen und konservierte) Hansekogge entdeckt hatten. Außer der Kogge gab es massenhaft doofe kleine Schiffsmodelle, viele interessante „echte“ Schiffe und Schiffsteile, ein teeny-tiny Zwei-Mann-U-Boot (in dem die Missionen „höchstens fünf Tage“ lang gewesen sein sollen, aaarrrgh!), ein Walgerippe, ausgestopfte Schweine mit niedlichen blonden Löckchen und diese junge Dame:

20130802-204353.jpg

Die großen Schiffe draußen im Hafenbecken vor dem Museum haben wir uns gespart und sind weiter in Richtung Wilhelmshaven gefahren – von der netten Navi-Lady überraschenderweise erstmal zur Weserfähre gelotst:

20130802-204634.jpg

20130802-204705.jpg

20130802-204726.jpg

20130802-204744.jpg

20130802-204803.jpg

20130802-204845.jpg

Danach hatten wir noch die leise Hoffnung, irgendwo doch noch „richtig“ ans Meer zu kommen, was aber an den Unmengen an Menschen und den nicht in ausreichender Menge zur Verfügung stehenden Parkplätzen scheiterte. Nicht soooo schlimm, es war auch so ein netter Ausflug!

Advertisements

Daytripping in Tschörmeni

Da wir ja diesen Sommer im neuen Häuschen statt in the US of A verbringen, mussten wir uns natürlich was gegen den Hüttenkoller einfallen lassen…
Gestern sind wir nach Kassel gefahren, Herkules besichtigen – und haben zwei Dinge festgestellt: 1. Herkules und seine Wassershows werden grade renoviert und repariert,
2. Kassel hat erstaunlich coole Dinge zu bieten – das wanna-be-Versailles hat uns so gut gefallen, dass wir nochmal hinfahren, wenn die Restaurierung durch ist.

20130726-164734.jpg

20130726-164752.jpg

20130726-164811.jpg

20130726-164830.jpg

20130726-164840.jpg

Es war trotz Ferien und Sonnenschein gar nicht soooo viel los, was aber auch daran liegen könnte, dass die Hauptattraktion grade trockengelegt war. War uns wurscht, wir haben einen netten Spaziergang von etwa zwei Stunden (einmal den Rundweg lang) gemacht, schicke Dragonflies und weniger schicke Menschen beobachtet, die Sonne genossen und die vielen Treppen verflucht zu einem sommerlichen Workout genutzt.

Heute waren wir schon wieder on the road, diesmal gen Norden, Bremerhavener Festwoche – glorified Mini-Rummel mit ein paar Schiffchen und kleiner Werbeausstellung der Marine. War schon wieder ein Spaziergang, aber mit Krabbenbrötchen, frozen yogurt und Whisky-Shopping statt der schweißtreibenden Treppen von gestern 🙂

20130726-165833.jpg

Jeepie will nur spielen…

20120408-152842.jpg

20120408-152856.jpg

20120408-152925.jpg

20120408-152947.jpg

20120408-153031.jpg

Abschlussbericht…

…unseres kleinen day trips

Wetter toll, U-Boot interessant, Bremerhaven wird demnaechst wohl mal wieder heimgesucht.

OK, das war wohl sehr kurz. Nochmal laenger:

Nach unserem Snack im Restaurant des Auswandererhauses sind wir bei strahlendem Sonnenschein und pi mal Daumen 25 Grad C um den alten Hafen gewandert und haben uns das oertliche U-Boot angesehen – auf dem eine Familie rumgeisterte, die wohl tatsaechlich an dem althergebrachten Ritual des sonntaeglichen Badens festhaelt *wuerg*

Ansonsten haben wir noch ein paar schicke Photos gemacht und sind dann gegen 4 wieder nach Hause getuckert.

20110813-070427.jpg

20110813-070514.jpg

20110813-070550.jpg

Jeepie’s Great-Grandpa

20110813-024539.jpg

der snack ist da :-)

20110813-014830.jpg

Auswandererhaus Bremerhaven

Von aussen ist es schick, von der Aufmachung und den Ideen her ist es auch super, was unsere Erwartungen betrifft, erfuellt es die klassische Definition von „nett“. Falls es hier irgendwo die Moeglichkeit geben sollte, Datenbanken zu durchforschen, ob und wann ferne Vorfahren von dannen gewandert sind, haben wir sie leider nicht gefunden.
Wenn man tatsaechlich Lust hat, all die Stories zu hoeren, die die Auswanderer von anno dunnemals zum besten geben, dann ist es mit Sicherheit eine abendfuellende Veranstaltung. Wir haben eher selektiv gelauscht und warren recht flott durch. Jetzt sitzen wir sonnig und angenehm warm im zugehoerigen Steakhouse und warten auf unseren Snack 😉

Das extrem dunkle Bild ist uebrigens der Versuch, die „Ablegestelle“ im Auswandererhaus abzulichten…

20110813-013359.jpg

20110813-013424.jpg